Den Herzschlag der Heizung spüren

In NÖ wird derzeit ein Monitoringsystem zur Optimierung der Heizungsanlagen von Gemeindege­bäuden getestet. Bereits 14 Objekte wurden von acht e5-Gemeinden für das Heizungs-EKG angemeldet.

Bereits in sechs Gebäuden läuft die Messung mit einer zweiwöchigen Prüfdauer. Sensoren erfassen Abgas-, Vorlauf- und Rücklauftemperaturen der Heizung. So wird quasi der „Herzschlag der Heizung“ aufgezeichnet. Eine Schlusseva­luation soll ergeben, inwieweit die Auswertung der Heat-Maps nach Betriebszeiten, Taktung und Heizleistungsrelationen eine nützliche Grundlage für nachfolgende Beratungen ist.

Es können sich noch e5-Gemeinden für das Heizungs-EKG anmelden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: DIin Andrea Kraft, andrea@enu.at

Veröffentlicht am 27.01.2016

Kontakt

Dipl.-Ing. Andrea Kraft Energie- und Umweltagentur Niederösterreich
Bahngasse 46
2700 Wiener Neustadt
02622 269 50 443
0676 836 88 210
Webseite