Gemeinde-Beratungsoffensive 2019 in Niederösterreich nutzt verstärkt den klimaaktiv Heizungs-Check

Im Jahr 2019 startet in Niederösterreich eine Gemeinde-Beratungsoffensive, die möglichst viele Umsetzungen von Energieeffizienzmaßnahmen im Gemeindebereich anstoßen will. Ein wichtiges Instrument dabei ist der klimaaktiv Heizungs-Check.

Die Gemeinden sind eine ganz wichtige Zielgruppe. Einerseits verfügen sie selbst über viele Gebäude und Anlagen mit einem hohem Energieverbrauch, andererseits haben sie aber auch eine wichtige Vorbildfunktion für die Bevölkerung. Ausgewählte Gemeinden mit vorbildlicher Energiebuchhaltung erhalten ab 2019 eine eigene Stammberaterin bzw. einen Stammberater, um die Energiesparpotenziale zu erheben. In weiterer Folge soll der Fokus auf die „low hanging fruits“ – wie z.B. den Austausch alter Heizungspumpen – gelegt und mit aktiv begleitender Beratung Maßnahmen zur Umsetzung gebracht werden. Wichtige Instrumente dafür sind z.B der klimaaktiv Heizungs-Check oder das im klimaaktiv Programm erneuerbare wärme entwickelte Heizungs-EKG, mit denen man überprüfen kann, ob die Heizanlagen optimal auf die Gebäudenutzung eingestellt sind. Die niederösterreichischen Gemeinden können für diese Maßnahmen im Jahr 2019 zudem auf ein spezielles Förderangebot zurückgreifen. Neu ist die Förderung der Heizungsoptimierung mit 30 % oder maximal € 5.000.

Veröffentlicht am 16.12.2018

Kontakt

Mag. Peter Haftner Energie- und Umweltagentur Niederösterreich GmbH
Bahnstraße 12
2020 Hollabrunn
Telefon: +43 2952 43 44 DW 811
Webseite