Energieholz nachhaltig nutzen

Aufgrund der geringen Holznutzung in Österreichs Wäldern besteht derzeit hohes Potential die kombinierte stoffliche und energetische Nutzung von Holz nachhaltig auszubauen. 

Durch eine gegenwärtig geringe Nutzung des jährlichen Holzzuwachses wächst in Österreich mehr Holz nach als genutzt wird. Dadurch kommt es zu stetig steigenden Holzvorräten und einer Überalterung des Baumbestandes. Gleichzeitig herrscht am Markt jedoch rege Nachfrage nach Holz sowohl für die stoffliche als auch die energetische Nutzung. Angesichts dieser Entwicklungen ist es das Ziel von klimaaktiv energieholz dem Markt zusätzliche und klar definierte Energieholzsortimente zuzuführen.

Wald in Österreich

Die Waldfläche Österreichs stieg in den vergangenen Jahrzahnten stark an, sodass er heute bereits knapp die Hälfte der Fläche Österreichs bedeckt. Die Waldfläche beträgt somit knapp 4 Millionen Hektar, welche sich vor allem auf die alpinen Bereiche des Zentral- und Voralpenraumes verteilen. Laut der Österreichischen Waldinventur 2007/09 liegt der jährliche Zuwachs auf diesen Flächen bei rund 30,4 Millionen Vorratsfestmetern (Vfm), während die Holznutzung weit unter dem nachhaltig nutzbaren Potential liegt. Mit einer stofflichen und energetischen Nutzung dieser Holzmengen im Austausch für fossile Rohstoffe kann ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Hierfür steht insbesondere der Kleinwaldbesitz im Fokus, da dieser einen Großteil der österreichischen Waldfläche ausmacht und sich hier große Holzvorräte aufgebaut haben. Doch Wald liefert nicht nur den wertvollen Rohstoff Holz, sondern ist auch bedeutender Lebensraum für eine gefährdete Tier- und Pflanzenwelt. Darüber hinaus dient er dem Menschen als Erholungsraum, bietet Schutz vor Naturgefahren und schafft Arbeitsplätze im ländlichen Raum. Zudem ist Wald ein wichtiger Kohlenstoff- und Wasserspeicher und hat große Bedeutung für das Klima. Eine effiziente und nachhaltige Pflege und Bewirtschaftung sind die Grundlage dafür, dass der Wald auch zukünftig diesen vielfältigen Anforderungen gerecht werden kann.

Programm klimaaktiv energieholz

Das klimaaktiv Programm energieholz ist Teil der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT). Als solches unterstützt es die Mobilisierung der ungenutzten Holzressourcen mittels Information und Beratung zu den Rahmenbedingungen am Energieholzmarkt und bereitet aktuelle Marktentwicklungen zielgruppengerecht auf. Zu seinen Zielgruppen zählen vor allem die österreichischen Waldbesitzer aber auch Stakeholder aus Wirtschaft, Politik, Forschung und Bildung. Mit seinen Tätigkeiten erhöht klimaaktiv energieholz die Transparenz des Energieholzmarktes und trägt dazu bei, dass zusätzliche Energieholzmengen beschleunigt auf den Markt gebracht werden können. Einer der Schwerpunkte des Programms ist die Unterstützung von Waldpflege und Bewirtschaftung im Kleinwald. Hierfür wird speziell den österreichischen KleinwaldbesitzerInnen ein umfangreiches Informationsangebot zur richtigen Pflege und kosteneffizienten Bewirtschaftung ihrer Waldflächen sowie langjährige Erfahrung in diesem Bereich geboten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung von Gemeinden und Regionen bei der Schaffung von Wertschöpfungsketten basierend auf der stofflichen und energetischen Nutzung von Holz. Für viele ländliche Regionen Österreichs kann eine funktionierende Waldwirtschaft von hoher wirtschaftlicher Bedeutung und Garant für Arbeitsplätze und Einkommen sein.

Veröffentlicht am 20.01.2016