QM Heizwerke Fachtagung

Über 90 Teilnehmende wurden über Technologietrends und den rechtlichen Rahmen für Ausbau, Optimierung und Modernisierung bei der Fachtagung am 14. Oktober in Bad Vöslau informiert. Am Vorabend fand eine Exkursion zum revitalisierten Fernheizwerk Sulz im Wienerwald statt.

Die Klima- und Energiepolitik der österreichischen Bundesregierung nimmt Fahrt auf! Der gesellschaftspolitische Trend zu „Raus aus Öl und Gas“ führt bereits jetzt zu stark steigenden Zahlen bei Netzausbau und Anlagenoptimierung. Dies wird zukünftig durch zu erwartende verbesserte rechtliche Rahmenbedingungen verstärkt werden. Die optimierte Nutzung von Biomasse in Kombination mit allen anderen verfügbaren erneuerbaren Ressourcen gewinnt noch stärker als bisher an Stellenwert, um die Energiewende erfolgreich voranzutreiben und Österreichs ambitionierte Klimaziele zu erreichen.

Hohe Qualität und Effizienz aus gesamtheitlicher Sicht, sowohl energetisch als auch wirtschaftlich, werden vor diesem Hintergrund maßgeblich für den weiteren Erfolg von Biomasse-Nah- und Fernwärme. Die aktuelle Aufbruchstimmung bietet neben dem Netzausbau auch Perspektiven zur Optimierung und Modernisierung der Anlagen. Neue Konzepte und Technologien können dafür einen entscheidenden Beitrag leisten und nachhaltige Vorteile bringen.

Aktuelle technologische Entwicklungen und die zu erwartenden rechtlichen Neuerungen wurden bei der klimaaktiv QM Heizwerke Fachtagung am 14. Oktober 2021 in Bad Vöslau (College Garden Hotels) beleuchtet. Am Vorabend der Veranstaltung konnten interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Exkursion zum revitalisierten Fernheizwerk Sulz im Wienerwald besuchen.

Wir danken für die rege Teilnahme, sowie die zahlreichen Wortmeldungen und inspirierenden Diskussionen bei der Fachtagung!

Veröffentlicht am 21.09.2021

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.