Gärprodukt

Gärrest, das zweite Produkt der anaeroben Vergärung neben der Bereitstellung von Energie, enthält nahezu alle Nährstoffe aus dem aufgeschlossenen Rohstoff und ist daher ein wertvoller organischer Volldünger mit noch erheblichen Mengen an organischem Kohlenstoff für die Humusbildung bzw. Kohlenstoffspeicherung im Boden.

Gärproduktanalysen aus europäischen Biogasanlagen:

 

Gärprodukt aus Energiepflanzen, Wirtschaftsdünger und Bioabfall - Charakteristika
  Einheit n 10 % Quantil Arithmetischer Durchschnitt 90 % Quantil
Trockensubstanzgehalt [%] 2137 2,8 5,8 9,1
organische Materie in % von der Trockensubstanz [%] 1926 55,2 68,9 82,2
pH-Wert   1922 7,5 7,9 8,3
N gesamt [% von der Trockensubstanz] 1857 4,9 10,4 17,8
NH4-N

[% von der Trockensubstanz]

2058 1,7 6,4 13,1
K2O

[% von der Trockensubstanz]

1513 2,0 5,1 8,3
P2O5

[% von der Trockensubstanz]

1520 1,7 3,7 5,5
CaO

[% von der Trockensubstanz]

1180 2,1 4,7 8,0
Mg

[% von der Trockensubstanz]

1179 0,3 0,7 1,3
Cr [mg/kg Trockensubstanz] 1128 6,5 15,8 26,8
Cd [mg/kg Trockensubstanz] 1102 0,2 0,4 0,6
Pb [mg/kg Trockensubstanz] 1118 2,2 6,9 11,2
Zn [mg/kg Trockensubstanz] 1133 160,0 332,0 530,0
Cu [mg/kg Trockensubstanz] 1134 35,0 94,7 177,7
Hg [mg/kg Trockensubstanz] 1098 0,0 0,1 0,2
           

 

 

flüssige Fraktion von separiertem Gärprodukt
  Einheit n 10 % Quantil Arithmetischer Durchschnitt 90 % Quantil

Trockensubstanzgehalt

[%] 205 1,5 5,4 9,2

organische Materie in % von der Trockensubstanz

[%] 173 53,7 65,9 77,6

pH-Wert

  157 7,6 7,9 8,3

N gesamt

[% von der Trockensubstanz] 186 5,9 13,1 22,0

NH4-N

[% von der Trockensubstanz] 183 2,8 8,0 15,7

K2O

[% von der Trockensubstanz] 177 4,5 15,9 12,9

P2O5

[% von der Trockensubstanz] 177 1,0 3,2 4,5

CaO

[% von der Trockensubstanz] 141 2,3 5,1 8,0
Mg [% von der Trockensubstanz] 146 0,4 1,2 1,6
Cr
[mg/kg Trockensubstanz]
119 2,9 12, 29,6
Cd
[mg/kg Trockensubstanz]
117 0,2 0,4 0,7
Pb
[mg/kg Trockensubstanz]
118 1,0 7,8 18,6
Zn
[mg/kg Trockensubstanz]
121 137,0 361,0 556,0
Cu
[mg/kg Trockensubstanz]
121 27,8 90,8 202,0
Hg
[mg/kg Trockensubstanz]
117 0,0 0,1 0,2

 

 

Festfraktion von separiertem Gärprodukt
  Einheit n 10 % Quantil Arithemetischer Durchschnitt 90 % Quantil

Trockensubstanzgehalt

[%] 178 20,0 34,9 83,9

organische Materie in % von der Trockensubstanz

[%] 153 53,6 73,5 90,6
pH-Wert   138 7,5 8,5 9,4
 N gesamt [% von der Trockensubstanz] 167 1,9 3,3 5,0

NH4-N

[% von der Trockensubstanz] 157 0,0 0,7 1,2

K2O

[% von der Trockensubstanz] 158 0,8 2,5 6,5

P2O5

[% von der Trockensubstanz] 159 1,0 3,4 6,8
CaO [% von der Trockensubstanz] 116 1,1 4,1 8,5
Mg [% von der Trockensubstanz] 122 0,6 1,2 1,8
Cr [mg/kg Trockensubstanz] 108 1,6 12,9 28,9
Cd [mg/kg Trockensubstanz] 108 0,1 0,3 0,6
Pb [mg/kg Trockensubstanz] 109 1,0 8,6 19,8
Zn [mg/kg Trockensubstanz] 110 43,3 321,3 1.009,0
Cu [mg/kg Trockensubstanz] 110 7,0 70,4 206,0
Hg [mg/kg Trockensubstanz] 93 0,0 0,1 0,2

 

Quelle: Kirchmeyr, Stürmer, & Wilken, 2016

 

 

Abb. 1: Wo befinden sich die Nährstoffe im Gärprodukt?

Abb. 2: Überlebensfähigkeit von unterschiedlichen Pflanzenkrankheiten im Fermentationsprozess

Abb. 3 und 4: Überlebensfähigkeit von unterschiedlichen Unkräutern im Fermentationsprozess

Abb. 5: Einfluss von Gärprodukten auf die Bodenaggregatstabilität

Abb. 6: Einfluss von Gärprodukten auf das Vorkommen von unterschiedlichen Wurmpopulationen

Abb. 7: Unterschiedliche Wirkung des Kohlenstoffs in Wirtschaftsdünger und Gärprodukten auf die Humusbildungsfähigkeit

Abb. 8: Verlust der Austriebsfähigkeit von inversiven Unkrautarten (Neophyten) am Beispiel von  Japanknöterichsprossen und Rhizomen

Veröffentlicht am 19.06.2018