Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker? Welcher Drucker passt zu Ihrem Bedarf?

Sie wollen sich über die neuesten Trends bei TV-Geräten, Monitoren und Druckern informieren? Und Sie wollen darüber Klarheit, welcher Drucker für Ihre Bedürfnisse der richtige ist? Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker?

Im Haushaltsbereich kommen zumeist Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker zum Einsatz.

Beim Tintenstrahldrucker (Inkjet-Drucker) wird Tinte durch winzige Düsen gezielt auf das Papier gespritzt. Beim Laserdrucker hingegen wird der Toner als sehr feines Farbpulver mittels elektrischer Spannung zunächst auf eine Bildtrommel und anschließend auf das Papier gebracht.

Bei Laserdruckern gibt es sowohl Schwarz/Weiß- als auch Farbdrucker, bei Tintenstrahldruckern fast ausschließlich Farbdrucker. Eine spezielle Art der Tintenstrahldrucker stellt der Fotodrucker dar. Dieser dient dazu, schöne und hochauflösende Bilder auf glänzendem Fotopapier in typischen Fotogrößen (deutlich kleiner als A4) auszudrucken.

Eine weitere Nische sind mobile Drucker, die relativ leicht sind und auch unterwegs verwendet werden können. Im Haushalt bzw. im Home Office sind sogenannte Multifunktionsdrucker weit verbreitet. Diese bieten zusätzlich zum Drucken auch die Möglichkeit des Scannens bzw. Kopierens.

Fast alle Drucker haben einen Netzwerkanschluss (LAN) bzw. integriertes WLAN und können von mehreren Computern im eigenen Netzwerk zuhause angesteuert werden.

Ein wesentlicher Kostenfaktor beim Drucken ist das Verbrauchsmaterial. Drucker für die Heimanwendung werden oft sehr billig angeboten, es ergeben sich jedoch oft hohe Nebenkosten durch teure Tintenpatronen oder Toner. Beim Druckerkauf sollte daher auf die Folgekosten geachtet werden.

Bei der Wahl des geeigneten Druckers sollte man zuerst die erwartete Verwendungshäufigkeit bzw. das Druckvolumen und die notwendigen Funktionen definieren. Wichtige Auswahlkriterien sind die Kompatibilität mit den Geräten, die die Druckaufträge geben, die Entscheidung zwischen Schwarz/Weiß- und Farbdruckern sowie die Frage, ob das Gerät auch über eine Scan- und Kopierfunktion verfügen soll.

Ein Tintenstrahldrucker ist dann die bessere Wahl, wenn öfter Farbdrucke gemacht werden und vor allem auch gelegentlich beim Fotodruck mit geeignetem Spezialpapier sehr gute Qualität erzielt werden soll. Die Dokumente sind meist für geschäftliche Korrespondenz weniger gut geeignet. Wenn in der Regel auf den Ausdruck von Fotos verzichtet werden kann sowie oft und umfangreichere Dokumente, vor allem Texte, Grafiken und Tabellen, gedruckt werden sollen, sollte zu Laserdruckern gegriffen werden. Diese bieten ein besonders scharfes Schriftbild und wisch- und kratzfeste Ausdrucke.

Alles über effiziente TV-Geräte, Monitore und Drucker findet man in der neuen topprodukte.at-Broschüre.

Veröffentlicht am 17.09.2019