Opel Wien GmbH

Rund 80 Prozent aller neu zugelassenen Opel- und Vauxhall-Fahrzeuge in Europa fahren mit Motoren und Getrieben aus dem Opel-Werk Aspern.

Damit trägt Opel Wien wesentlich zum aktuellen Erfolgskurs von Opel bei. Seit drei Jahrzehnten schon setzt Opel Wien kontinuierlich Maßstäbe in Qualität, Zuverlässigkeit und Produktivität und liegt mit der konsequenten Umsetzung der Downsizing-Technologie voll im Trend. Dahinter verbirgt sich ein einfaches Prinzip: Man lässt einen kleinen Motor die Arbeit eines großen machen. Das Ergebnis ist ein Motor, der mit starker Leistung sowie reduziertem Verbrauch und verringerten Emissionen überzeugt.

Die Opel Wien GmbH ist mit einer Jahresproduktion von rund 1,3 Millionen Einheiten weltweit das größte Powertrain-Werk von General Motors. Seit Produktionsbeginn 1982 wurden insgesamt über 36 Millionen Motoren und Getriebe produziert.

Stellenwert der Energieeffizienz und des Klimaschutzes

Der Energieverbrauch steht schon seit 2007 im Focus von Optimierungsbestrebungen. Seit 2010 widmet sich die Opel Wien GmbH intensiv dem Thema Energieeffizienz und wurde bereits im März 2012 nach dem Energiemanagementsystem gemäß ISO 50001 zertifiziert. Die effiziente Nutzung und Abschaltung der Produktionsmaschinen und der peripheren Anlagen sind bereits forciert. Dies ist der wesentlichste Faktor zur Energieeffizienz im Werk!

Folgende Energiekennzahlen werden laufend gemessen und Maßnahmen zu deren Verbesserung umgesetzt:

  • Gesamtenergieverbrauch in kWh/Einheit - für alle drei Energieformen (Strom,
           Fernwärme, Erdgas) bezogen auf die Anzahl der produzierten Motoren und
           Getriebe und
  • Druckluftverbrauch in Nm³/Einheit ebenfalls pro Motor bzw. Getriebe

Ziele im Rahmen der Projektpartnerschaft

Um der gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, hat die Opel Wien GmbH im Jahr 2014 eine freiwillige Zielvereinbarung zur klimaaktiv Projektpartnerschaft unterschrieben. Im Rahmen der Zielvereinbarung hat sich das Unternehmen verpflichtet, Maßnahmen im Energieeffizienzbereich laufend zu identifizieren und umzusetzen.

Bisher eingereichte Maßnahmen

  • Maßnahmenbündel Energieeffizienz (2013)
  • Heizung/Lüftung/Klimatisierung (2014, 2015)
  • Druckluftoptimierung (2015, 2017)

Einsparung: 2.723 MWh/Jahr, 1.859 Tonnen CO2

Veröffentlicht am 11.12.2018