Flughafen Wien AG

Die Flughafen Wien AG fungiert als wichtige Drehscheibe und ist als Airport Zentraleuropas im weltweiten Luftverkehr anerkannt.

Als Entwickler, Errichter und Komplettbetreiber des Flughafen Wien wird die gesamte damit im Zusammenhang stehende Dienstleistungspalette angeboten. Diese umfasst

  • den operativen Flughafenbetrieb,
  • die Bodenabfertigungsdienste,
  • die Sicherheitsdienstleistungen,
  • die Infrastrukturanbieter und
  • die kommerziellen Aktivitäten.

Seine Wachstumsstrategie stützt sich auf die positive Nachfrageentwicklung der Destinationen des Fernen und Mittleren Ostens und die überdurchschnittliche Dynamik der Low-Cost-Carrier. Für rund 22,2 Millionen Passagiere war der Flughafen Wien im Jahr 2012 Ausgangs- oder Endpunkt ihrer Reise.

Stellenwert der Energieeffizienz und des Klimaschutzes

Die Flughafen-Wien-Gruppe hat über den Flugbetrieb hinaus eine besondere gesellschaftliche Rolle und Verantwortung gegenüber Stakeholdern und Interessengruppen. Dazu zählen etwa der schonende Umgang mit der Umwelt, die Reduktion des Ressourcenverbrauchs und die nachhaltige Sicherung der Lebensqualität in der Region, trotz des langfristig steigenden Passagieraufkommens.

Umweltschutz und sparsamer Umgang mit Energie und anderen Ressourcen sind auch Kern der Bewusstseins-Initiative „Öko-LOG ISCH!“ mit dem Ziel, die Mitarbeiter zum sorgsamen Gebrauch von Energie und Strom zu bewegen.

Ein Umweltmanagementsystem, das auch ein Energiemanagementsystem inkludiert, ist im Aufbau. Ein Umweltmanagementsystem garantiert eine ökologische Beschaffung und bringt gleichzeitig Vereinfachungen in der betrieblichen Verwaltung.

Weiters wird daran gearbeitet, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine verbesserte Ressourcennutzung zu gewinnen. Diese Kennzahlen sind für die Energieeffizienzerhöhung relevant:

  • Jahresstromverbrauch kWh/Pax und
  • Jahreswärmeverbrauch kWh/Pax.

Ziele im Rahmen der Projektpartnerschaft

Um der gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, hat die Flughafen Wien AG im Jahr 2014 eine freiwillige Zielvereinbarung zur klimaaktiv Projektpartnerschaft unterschrieben. Im Rahmen der Zielvereinbarung hat sich das Unternehmen verpflichtet Maßnahmen im Energieeffizienzbereich laufend zu identifizieren und umzusetzen.

Bisher eingereichte Maßnahmen:

Einsparung: 2.298 MWh/Jahr, 781 Tonnen CO2/Jahr

Veröffentlicht am 11.12.2018