Technologieschwerpunkt Druckluft

HALTEN SIE DIE LUFT AN - KOSTENFAKTOR DRUCKLUFT

Optimieren Sie ihre Druckluftanlage und sparen Sie bares Geld durch einen effizienten Betrieb.

Bei einem Anteil von bis zu 20 Prozent an den gesamten  Stromkosten sind Druckluftanlagen ein wichtiger Kostenfaktor. Durch die Optimierung sind Einsparungen von bis zu 20 Prozent möglich.

 

Die wichtigsten Einsparmassnahmen

  • Verbraucheroptimierung
  • Abschalten von Anlagen und Verbrauchern außerhalb der Betriebszeiten
  • Senkung der Leckagen
  • Optimierung des Netzdruckes
  • Verbesserung der Steuerung
  • Reduktion des Leerlaufanteils
  • Wärmerückgewinnung

 

EFFIZIENTE ANLAGEN ALS LOHNENDE INVESTITION

Wichtig ist es, schon bei der Anschaffung von Anlagen an die Energieeffizienz zu denken! Rund drei Viertel der Gesamtkosten einer Druckluftanlage machen die Energiekosten aus. Bereits nach wenigen Jahren übersteigen diese die Beschaffungskosten. Effiziente Anlagen amortisieren sich hingegen rasch und lohnen sich betriebswirtschaftlich.


Das Balkendiagramm zeigt die Einsparmöglichkeiten durch die Optimierung von
Druckluftsystemen.

Ihr/e klimaaktiv Druckluft-BeraterIn prüft die Optimierungsmöglichkeiten der Anlagen in Ihrem Betrieb. Mit nur sieben hocheffizienten Top-Einsparmaßnahmen können schon bis zu 80 % des Sparpotenzials ausgeschöpft werden.

 

Unsere Technologie-Partnerfirmen im Bereich Druckluft

Atlas Copco GmbH Kompressoren 

Der weltweit führende Hersteller von Kompressoren und Spezialist für Druckluftversorgung mit Niederlassung in Wien unterstützt das klimaaktiv-Programm v.a. im Bereich Optimierung betrieblicher Druckluftsysteme.

www.atlascopco.at

Hans Oetiker Maschinen- und Apparatebau Gesellschaft 

Das Schweizer Unternehmen mit Niederlassung in Österreich vertreibt u.a. ein spezielles Messgerät zur Erfassung von Leckagen in Druckluftsystemen. Damit können bei Industrie- und Gewerbebetriebe Einsparpotentiale erfasst und durch einfache, kostengünstige Maßnahmen erschlossen werden.

www.oetiker.com

Kaeser Kompressoren 

Kaeser Kompressoren ist einer der Marktführer am österreichischen Druckluftmarkt. Das Erfolgsrezept der 1982 gegründeten Niederlassung liegt in den kundengerechten Leistungen, wobei der Schwerpunkt bei Service und Beratung liegt. Der Partner unterstützt v.a. im Bereich Optimierung betrieblicher Druckluftsysteme das Aktionsprogramm klimaaktiv. 

www.kaeser.at

Druckluftoptimierung, Ing. Christian Steinbrugger e.U. 

Schwerpunkte des Unternehmens Druckluftoptimierung, Ing. Christian Steinbrugger e.U., sind die nachhaltige und dauerhafte Optimierung der Drucklufterzeugung durch den Einsatz einer übergeordneten Regelung von Kompressoren.  Diese Steuerung ist unabhängig von Hersteller, Leistung und Baujahr. Die Installation und Bedienung sind einfach, das System ist selbstlernend und optimiert das Druckluftsystem automatisch. Betriebe die mehrere Kompressoren im Einsatz haben, können durch eine übergeordnete Regelung die benötigte Druckluft um bis zu 30 % effizienter erzeugen.

www.druckluftoptimierung.at

Silvent

Die Silvent Central Europe GmbH, die Teil der an der Börse Stockholm notierten Lifco Group ist, unterstützt Produktionsunternehmen bei der Energieoptimierung und verbessert Arbeitsumgebungen. Seit der Firmengründung 1989 ist es das Ziel, den Einsatz von Druckluft zu optimieren und die Arbeitsbedingungen für alle, die täglich mit Druckluft arbeiten, zu verbessern.
Die Hauptniederlassung, an der Forschung und Entwicklung angesiedelt sind, befindet sich in Schweden. Das Know-how im Bereich der Druckluftanwendung zusammen mit den patentierten Produkten hilft Druckluft zu sparen und verbessert die Arbeitsumgebung für Betreiber. So werden die Blaspistolen, Luftvorhänge, Blasdüsen, Sicherheitslärmdämpfer und individuelle Lösungen für das Arbeiten mit Druckluft in mehr als 77 Ländern eingesetzt.

www.silvent.at

Chriger Solutions

Die chriger GmbH beschäftigt sich mit der Erreichung individueller Effizienzziele und unterstütztd im gesamten Optimierungsprozess mit verschiedenen Leistungen wie zum Beispiel der Organisation, Koordination und Auswertung von Energiedaten. Nach der Planung und Umwetzung von Messsystemen werden passende Energieberichte (Reports) erstellt und die Energiekennzahlen ermittelt. Weiters zählt das Benchmarking mit vergleichbaren Standorten bzw. Unternehmen und die Überwachung der Energy Performance Indikatoren zu den Aufgaben der chriger GmbH.

www.chriger.at

Veröffentlicht am 31.01.2019

Kontakt

Österreichische Energieagentur Mag. DI Konstantin Kulterer
Mariahilferstraße 136
1150 Wien
+43 (0)1 586 15 24 - 114
Webseite