Einreichung Energieeffizienzmaßnahmen und Strategie klimaneutral 2040

Seit über zehn Jahren werden Betriebe von klimaaktiv für die erfolgreiche Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen ausgezeichnet. Dadurch hat das Programm bereits über 370 Good Practice Beispiele gesammelt, diese Beispiele sollen anderen Unternehmen als Anreiz für das Umsetzen von Effizienzmaßnahmen dienen.

Auch heuer suchen wir wieder Betriebe mit erfolgreich umgesetzten Energieeffizienzmaßnahmen, zusätzlich gibt es die Möglichkeit Strategien zur Erreichung der Klimaneutralität einzureichen.

Das Programm „Energieeffiziente Betriebe“ möchte dadurch gute Beispiele für „langfristige Strategien zur Erreichung der Klimaneutralität“ sammeln. Ziel der Strategien soll es sein, bis 2040 CO2-neutral zu sein, im besten Fall durch einen 100 %-Anteil an erneuerbaren Energien. Mit der eingereichten Strategie soll aufgezeigt werden, wie das Unternehmen plant bis 2040 keine fossilen Energieträger mehr einsetzen zu müssen.

Der mögliche Beitrag von Betrieben zur Klimaneutralität hängt von vielen Faktoren ab. Je nach Branche und Gegebenheiten stehen den Betrieben unterschiedliche Umsetzungspfade zur Verfügung. Wesentlich für alle ist aber nach wie vor, dass höchste Energieeffizienzstandards von den Gebäuden über die Produktion bis hin zur Mobilität erreicht werden und konsequent auf erneuerbare Energieträger umgestellt wird.

Zur Zielerreichung müssen Betriebe an allen Schrauben drehen, je nach Branche und Gegebenheiten sind unterschiedliche Ansätze erforderlich, beispielsweise die folgenden:

  • Verringerung des Gesamtenergieverbrauchs
  • Verbesserung der Energieeffizienz, z. B. durch Optimierung der Regelung, effizienteste Geräte und Anlagen, Abwärmenutzung, thermische Sanierung, effizienteste Fahrzeuge etc.
  • Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energieträger im thermischen Bereich, z. B. durch Umstieg auf erneuerbare Fernwärme, Pellets etc.
  • Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energieträger im Strombereich, z. B. durch Eigenstromerzeugung mit PV, Wind, Wasserkraft, oder Bezug von Ökostrom
  • Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energieträger im Mobilitätsbereich, z. B. durch E-Mobilität mit PV-Eigenstromerzeugung
  • Umstellung von thermischen auf elektrische Prozesse (Elektrifizierung)
  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung, z. B. durch Mitarbeitermotivation
  • Etc.

Registrieren Sie sich auf der Einreichplattform effizienzprojekt.at und laden Sie das Formular "Strategie klimaneutral 2040" herunter. Weitere Informationen finden Sie auf der Einreichplattform und im Formular (das Formular wird in Kürze zur Verfügung stehen).

Veröffentlicht am 02.07.2020