Erfahrungsaustausch Mahle Filtersysteme Austria GmbH

Unter dem Motto „Voneinander Lernen“ trafen sich die klimaaktiv Projektpartner zur vierten klimaaktiv Exkursion bei der MAHLE Filtersysteme Austria GmbH. 

Die MAHLE Filtersysteme Austria GmbH ist seit 2018 Projektpartner im Programm Energieeffiziente Betriebe und bereits seit dem Jahr 2000 ein EMAS Betrieb.

Am Standort St. Michael ob Bleiburg wurden in den letzten Jahren zahlreiche Energieeffizienzmaßnahmen in den Bereichen Druckluft, Beleuchtung und Heizung umgesetzt, wodurch Einsparungen von 2.376 MWh Strom und Wärme pro Jahr erzielt wurden, was rund 618 Tonnen CO2 pro Jahr entspricht.

Die zuletzt eingereichten Maßnahmen zur fortlaufenden Optimierung der Energieeffizienz betrafen die Optimierung des Heiz- und Kühlsystems, der Be- und Entlüftungsanlagen sowie der Kälteerzeugung. Auch die Umstrukturierung der Produktionsanlagen bis 2024 wird zur weiteren Verbesserung der Energieeffizienz führen.

Bei der Entwicklung von Produkten und Produktionsverfahren wird auf den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und Energie großer Wert gelegt. So wurde durch das Optimieren von Prozessen und Umstellen von Verfahren bereits eine beachtliche Steigerung der Materialeffizienz erzielt.

Am ersten Tag gab es einenkurzen Rückblick auf 15 Jahre klimaaktiv und die Erfolge und Ergebnisse des Betriebe Programms.  Petra Lackner und Karin Hauer präsentierten die Ideen zur Projektpartnerschaft NEU.Im Anschluss daran wurde die langfristige Planung der Aktivitäten der Projektpartnerschaft diskutiert und Ideen in Richtung 2030/2050 entwickelt.

Der zweite Tag startete mit einer kurzen Begrüßung des Werksleiters Thomas Berg und der Unternehmenspräsentation. Katrin Lepuschitz (Umweltmanagement) präsentierte die Aktivitäten aus dem Bereich Umweltmanagement und Mitarbeitermotivation. Günther Göschl (Energiemanagement), der bereits seit 30 Jahren Teil der Mahle Familie ist, berichtete über die umgesetzten Effizienzmaßnahmen und den Stellenwert der Energieeffizienz im Unternehmen.

Vor dem Rundgang durch die Produktion standen noch zwei Beiträge von Technologiepartnern  auf dem Programm. ZG Lighting und Kaeser Kompressoren  zeigten Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung in den Bereichen Beleuchtung und Druckluft auf.

Ein besonderer Programmpunkt des Erfahrungsaustausches war die Besichtigung der Produktion. Das stetig gewachsene Unternehmen bietet einen umfassenden Einblick in die Entwicklung der Filterproduktionbeginnend bei der Gründung 1968 bis ins Jahr 2019, in dem die Automatisierung von Prozessen eine große Rolle spielte.

Davon konnten sich auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Exkursion beim Rundgang durch den Betrieb überzeugen.

Veröffentlicht am 19.12.2019