klimaaktiv Fachtagung und Auszeichnungsveranstaltung 2019

25 österreichische Betriebe sind Vorreiter in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz

Am Dienstag, den 26. November 2019 zeichnete das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) insgesamt 25 österreichische Betriebe für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz aus. Zu den prämierten Unternehmen zählen 13 klimaaktiv Projektpartner, die sich freiwillig dazu verpflichtet haben, ihren Energieverbrauch kontinuierlich zu senken. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen der klimaaktiv Fachtagung „Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe“ durch Sektionschef Dr. Jürgen Schneider.

„In den österreichischen Industrie- und Gewerbebetrieben schlummern im Bereich der Energieeffizienz noch große Potenziale. Die ausgezeichneten Unternehmen zeigen eindrucksvoll, wie sich diese in der Praxis erfolgreich nutzen lassen. Sie dienen als Vorzeigebeispiele und demonstrieren, dass Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz ökonomisch sinnvoll sind und zugleich einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz darstellen“, unterstrich Sektionschef Dr. Jürgen Schneider die Rolle der heimischen Betriebe in der Österreichischen Klima- und Energiestrategie, der #mission2030.

Neue klimaaktiv Projektpartner setzen innovative Maßnahmen

Neben 10 bestehenden klimaaktiv Projektpartnern, die für ihr kontinuierliches Engagement ausgezeichnet wurden, kamen dieses Jahr drei neue Partner dazu: Die Tirol Kliniken GmbH wurde 1991 gegründet und ist der größte und vielfältigste Gesundheitsbetrieb Westösterreichs. Seit 2015 ist das Unternehmen nach ISO 50001 zertifiziert. Trotz flächenmäßigem Zuwachs ist es dem engagierten Team der Tirol Kliniken gelungen den Endenergiebedarf (bezogen auf 2013) um 6.600 MWh zu reduzieren. Die 2017 umgesetzte Optimierung der Wärmerückgewinnung bringt eine jährliche Einsparung von 2.202 MWh. Der zweite im Bunde der neuen Projektpartner im Netzwerk ist die AGRANA Holding. AGRANA verwertet nahezu 100 % der eingesetzten Rohstoffe und setzt zum Schutz der Umwelt auf emissionsarme Technologien. Durch das Optimieren der Wärmerückgewinnung in den verschiedenen Produktionsstufen konnten rund 31.800 MWh eingespart werden.  Ein weiterer neuer Partner im klimaaktiv Netzwerk, die TRUMPF Maschinen Austria GmbH & CO KG mit Sitz in Pasching (OÖ), präsentierte seine umgesetzten Maßnahmen im Rahmen der Fachtagung. Das nach ISO 50001 zertifizierte Unternehmen zeigt, wie der Grundlastverbrauch, ohne große Investitionen, durch Schulung und organisatorische Maßnahmen um 46 Prozent gesenkt werden konnte.

Zwei weitere Betriebe stellten ihre Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz im Rahmen der Auszeichnungsveranstaltung vor. Für die Offsetdruckerei Schwarzach GmbH, Projektpartner seit 2017, gehören Klimaschutz und umweltbewusstes Handeln zu den tragenden Säulen der Unternehmensidentität. Durch die konsequente Umsetzung einer Vielzahl von über- und innerbetrieblichen Maßnahmen ist die Zielsetzung „Fossilfrei arbeiten im Jahr 2020“ bereits zu 98 Prozent erreicht. Das Konventhospital Barmherzige Brüder Linz ist Teil einer der größten ordensgeführten Gesundheits- und Sozialeinrichtung der Welt. Jährlich werden über 29.000 Patientinnen und Patienten stationär und mehr als 115.000 ambulant betreut. Ganz nach dem Ordensgrundsatz "Gutes tun und es gut tun!" konnte die Energieeffizienz durch das kontinuierliche Optimieren von Anlagen und das Energiemanagement nach ISO 50001 erheblich gesteigert werden. 

Bereits 275 Betriebe für Energieeffizienz ausgezeichnet
Im Rahmen des klimaaktiv Programms für energieeffiziente Betriebe wurden bisher rund 275 Unternehmen für die erfolgreiche Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen ausgezeichnet. Eine Partnerschaft mit klimaaktiv geht darüber hinaus und stellt eine längerfristige Kooperation dar. Nach Erstellung eines Maßnahmenplans und der Umsetzung mindestens einer Energieeffizienzmaßnahme können Betriebe mit der Unterzeichnung einer Zielvereinbarung ihre Bereitschaft bekunden, kontinuierlich an der Verbesserung der Energieeffizienz zu arbeiten und wirtschaftliche Energieeffizienzmaßnahmen umzusetzen.

Einsparungspotenziale erkennen, Maßnahmen umsetzen
Von Produktionsprozessen über Lüftungssysteme bis hin zur Beleuchtung: es gibt es zahlreiche Bereiche, in denen Unternehmen schon mit wenig Aufwand merklich Energie sparen können. Im Rahmen der Klimaschutzinitiative klimaaktiv unterstützt das BMNT Industrie- und Gewerbebetriebe bei der Planung und Realisierung von Energieeffizienzmaßnahmen – von der Bewertung von Energieverbräuchen bis hin zur Umsetzung und Finanzierung. So bietet klimaaktiv in einem ersten Schritt eine Informationsplattform, die den Betrieben dabei hilft, Energieeffizienzpotenziale in Produktion und Gewerbe zu erkennen. In weiterer Folge werden Unternehmen mit Schulungen und Leitfäden dabei unterstützt, passgenaue Maßnahmen zu entwickeln und diese gemeinsam mit Regionalpartnern in den Bundesländern erfolgreich umzusetzen.

Veröffentlicht am 28.11.2019