WIFI

klimaaktiv kooperiert mit dem WIFI Österreich und Landesstellen

Das WIFI Steiermark und die FH Wien gehen neue Wege in der Ausbildung! Ein akademisches Studium, das die Welt des Handwerks mit integralem Gebäude- und Energiemanagementwissen verbindet.:

Lehrgang Akademische/-r Expertin/Experte für Integrales Gebäude- und Energiemanagement

Mit diesem Lehrgang werden Sie neben der Vertiefung und Erweiterung Ihrer Kompetenz in Bau- und Energietechnik ganz gezielt Ihre Management- und Koordinationskompetenz weiter entwickeln. Sie sind dann in der Lage, Schnittstellenprobleme in Bau- und Energiesystemen zu lösen und unterschiedliche Anspruchsgruppen bzw. Gewerke zu koordinieren. Denn zukünftige ökologische und nachhaltige Projekte oder Konzepte können nur einwandfrei funktionieren, wenn das Gleichgewicht zwischen Gebäude, Benutzer und Energieversorgung gegeben ist.

MSc Integrales Gebäude- und Energiemanagement

Sie vertiefen in diesem Lehrgang zunächst Ihre technischen Kenntnisse auf den Gebieten Bau und Konstruktion sowie Energietechnik und wenden diese in Projektaufgaben an. Danach erweitern Sie Ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und entwickeln Ihre Management- und Umsetzungskompetenz. Diese setzen Sie unmittelbar an praxisbezogenen Projektarbeiten (Neubau und Sanierung) um. Die Inhalte des Lehrganges werden durch die für den Betrieb eines Gebäudes notwendigen Grundlagen des Facility Management umschlossen.

 

Qualifizierung zum europäischen Energie-Manager-EUREM am WIFI Graz mit klimaaktiv Beitrag

 

Fachausbildung für Bauträger/-innen am WIFI Wien mit klimaaktiv Beitrag

 

WIFI-Kursangebote für Niedrigstenergie- und Passivhaus HandwerkerInnen:

Sie erlangen die erforderlichen Kenntnisse, um Niedrigstenergie- und Passivhäuser bzw. Plusenergiegebäude in Neubau und Sanierung vorgabenkonform umsetzen zu können. Sie sind in der Lage, Bau- und Installationsarbeiten mit gewerkeübergreifendem Verständnis durchzuführen und Bauschäden zu vermeiden.

Die Ausbildungen werden in mehreren Modulen angeboten. Weiterführende, ausführliche Informationen finden Sie auf der Website des WIFI.

 

Zertifizierung für Alternativenergien

 


 

Veröffentlicht am 17.04.2018