Was man jetzt zur Verkehrswende wissen sollte

Die klimaschädlichen Emissionen des Verkehrs sind in Österreich seit 1990 um 60 % gestiegen. Eine umwelt- und innovationsfreundliche Mobilitätswende mit neuen Mobilitätskonzepten ist daher ein Ziel der #mission2030. Für die Umsetzung braucht es in vielen Bereichen neue Kompetenzen.

Dass bereits vor dem Überschreiten der Schwelle von 1,5 ° C große Auswirkungen der Klimaveränderung zu spüren sind gibt wachsenden Grund zur Besorgnis. Viele Staaten haben die Dringlichkeit bereits erkannt: Der am 8. Oktober erschienene Sonderbericht des IPCC „GLOBAL WARMING OF 1.5 °C“ kam auf Ersuchen der Politik zustande. Die Aussagen sind klarer denn je: Wollen wir die ärgsten Auswirkungen noch abwenden, müssen wir verstärkt in Technologien, Prozesse und Infrastruktur investieren, um die kohlenstoffarme Elektrifizierung von möglichst vielen Energieanwendungen voranzutreiben (IPCC special report on the impacts of global warming of 1.5 °C).
Die klimaschädlichen Emissionen des Verkehrs sind in Österreich seit 1990 um 60 % gestiegen.

"Bei einer Vorausschau auf die nächsten 40 Jahre wird deutlich, dass sich der Verkehr nicht auf dem bisherigen Pfad weiterentwickeln kann", heißt es im EU-Weißbuch Verkehr und setzt u.a. folgende Ziele:

  • Halbierung der Nutzung „mit konventionellem Kraftstoff betriebener PKW“ im Stadtverkehr bis 2030;
  • vollständiger Verzicht auf solche Fahrzeuge in Städten bis 2050;
  • Erreichung einer im wesentlichen CO2-freien Stadtlogistik in größeren städtischen Zentren bis 2030.

Für die Entwicklung hin zu einer nachhaltigen Mobilität brauchen wir jetzt also einen gewaltigen „Turbo“: neue Kompetenzen für Verkehrsplanung, Technologie und Management – und günstige Rahmenbedingungen.

Aktuelle Weiterbildung im Bereich Elektromobilität: E-Mob-Train ist ein berufsbegleitender E-Learning-Weiterbildungskurs mit Präsenzveranstaltungen. Ziel ist die Weiterbildung und Vernetzung von Personen aus unterschiedlichen Branchen. Vorläufige Bilanz: 260 AbsolventInnen nach 5 Kursen - Der nächste E-Mob-Train-Kurs startet im März 2019!
E-Mob-Train – Weiterbildung im Bereich Elektromobilität

Auch in der Bewusstseinsbildung zum Thema e-Mobilität gibt es noch viel zu tun, um Mythen und gezielte Falschinformation zu entkräften. Kompakte Information zur Energiewende liefert dazu die „Faktencheck-Reihe“ des Klima- und Energiefonds – u.a. auch zur E-Mobilität: Faktencheck E-Mobilität - Was das Elektroauto tatsächlich bringt

Auf der klimaaktiv Lernplattform finden Sie aktuelle Information zum Thema Mobilität, Grundlagen und ausgewählte Unterlagen: Energie in Gemeinden und Betrieben, Energie Management und Coaching

klimaaktiv hat neben Weiterbildung und Informationsmaterial auch weitere konkrete Angebote:

Mobilitätsmanagement: unterstützt Akteure, Entscheidungsträger und Investoren bei der Entwicklung und Umsetzung klimaschonender Maßnahmen: Mobilitätsmanagement

Radfahren: Beratungs- und Förderprogramme besonders für den Alltagsradverkehr und im Tourismus: Impulse für den Radverkehr in Österreich

Aktionspaket zur Förderung der E-Mobilität: Ankaufprämie für Fahrzeuge mit alternativem Antrieb: Aktionspaket zur Förderung der E-Mobilität

Weitere Angebote: Elektromobilität, EcoDriving, Alternative Kraftstoffe, Carsharing, Öffentlicher Verkehr, Gehen

Veröffentlicht am 09.10.2018