Jetzt bewerben beim K3-Preis für Klimakommunikation

K3-Preis für Klimakommunikation: Der mit 15.000 Euro dotierte Wettbewerb zeichnet Kommunikation aus, die fundiert informiert und aktiviert. Prämiert werden drei Kategorien: Bürgerinnen und Bürger-Projekte, Wissenschaftskommunikation und Klima-Journalismus.

Zum ersten Mal wird ein mit insgesamt 15.000 Euro dotierter Preis für Klimakommunikation ausgeschrieben. Der K3-Preis für Klimakommunikation wird von sechs Organisationen aus Klimaforschung, Klimakommunikation und Klimaschutz in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben. Er soll Menschen, Initiativen und Projekte aus dem deutschsprachigen Raum auszeichnen, denen es in besonderer Weise gelungen ist, „gute Klimakommunikation“ zu leisten – also Kommunikation zu Klima und Klimawandel, die einerseits wissenschaftlich fundiert ist, die andererseits aber auch neue Wege geht, um Menschen für Klimaschutz zu motivieren und zu aktivieren.

klimaaktiv ist aktiver Teil der Planung, Gestaltung und Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger.

Vergeben wird der Preis neben klimaaktiv von klimafakten.de, dem Deutschen Klimakonsortium (DKK), dem Climate Change Centre Austria (CCCA), der KLIMA ARENA der Klimastiftung für Bürger, dem National Climate for Climate Services (NCCS) Schweiz sowie von ProClim bei der Schweizerischen Akademie für Naturwissenschaften.

Bewerbung

Eingereicht werden können Bewerbungen in drei Kategorien:

  1. dem Bürger*innen-Preis der KLIMA ARENA in der Kategorie Reden, Erzählen, Mitmachen für Kommunikationsformate aus Alltag und Arbeitswelt, Kommune und Nachbarschaft (z.B. aus Community, Gemeinde, Schule etc.),
     
  2. dem Eunice-Foote-Preis für Klimakommunikation in der Kategorie Wissen, Einordnen, Debattieren für Wissenschaftskommunikation,
     
  3. dem K3-Preis in der Kategorie Klimajournalismus, insbesondere im Lokal- und Regionaljournalismus. Hier werden innovative Formate prämiert.

Bewerbungsschluss für den K3-Preis ist Freitag, 23. Juli 2021.

Die Preisverleihung findet am 7. Oktober 2021 in der KLIMA ARENA in Sinsheim statt.

Jury

Über die Vergabe der mit jeweils 4.000 und 1.000 Euro dotierten 1. und 2. Preise in den beiden Kategorien entscheidet eine hochkarätige Jury.

Neben Vertreterinnen und Vertretern der Organisatoren gehören ihr an:

  • der Professor für Wissenschaftskommunikation und Kabarettist Helmut Jungwirt
  • der Klimaforscher Mojib Latif
  • die Dokumentarfilmerin und Direktorin des Human Rights Film Festival Berlin Anna Ramskogler-Witt
  • die Moderatorin, Schauspielerin und Autorin Shary Reeves
  • die Journalistin Sara Schurmann

Weitere Informationen

Alle Informationen zur Bewerbung (inhaltliche und formale Kriterien, etc.) sowie das Bewerbungsformular finden Sie auf der Website von klimafakten.de.

Veröffentlicht am 04.06.2021

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.