Bundesministerin Patek überreicht Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit

BMNT zeichnete acht Projekte mit Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2019 aus – Nachhaltiges Bauen und Sanieren unterstützt die nationale Klima- und Energiestrategie #mission2030

Wien, 1. Oktober 2019. Acht herausragende Projekte wurden von Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek für außergewöhnliche Leistungen im Bereich des nachhaltigen Bauens und Sanierens mit dem Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Der Staatspreis wird vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus ausgelobt und wurde bereits zum sechsten Mal vergeben.

2019 konnten erstmals ebenso viele Sanierungsprojekte wie Neubauten ausgezeichnet werden. In der bisherigen Geschichte des BMNT-Staatspreises gab es insgesamt knapp 500 Einreichungen. In die engere Auswahl - und damit auf die „Shortlist“ für die begehrte Auszeichnung - schafften es mit der nun sechsten Auflage 73 Projekte.

Angesichts der hohen Qualitätsdichte 2019 setzte die internationale Jury unter dem Vorsitz von Roland Gnaiger 17 Projekte auf die Short List. Bewertet wurden architektonische Qualität und die ökologische und energetische Qualität der Bauprojekte anhand des klimaaktiv Gebäudestandards und des klimaaktiv Standards für Siedlungen und Quartiere.

Die Staatspreisträger Architektur und Nachhaltigkeit 2019

In der engeren Auswahl ("Shortlist") waren neun weitere Projekte:

  • Neubau Schule am See, Hard
  • Neubau Feuerwehr Lustenau
  • Ensemble Gemeindebauten Mellau
  • Sanierung und Aufstockung Wohnanlage Saggen, Innsbruck
  • Ensemble St. Paulus, Innsbruck
  • Neubau Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen, Hall
  • Neubau BORG Oberndorf, Oberndorf
  • Neubau Wohnanlage „Das Haus am Park“, Wien
  • Neubau Hörbiger-Areal Bauteil Süd, Wien

Nähere Informationen zu den Projekten auf der "Shortlist"

Über klimaaktiv

Der Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit wird seit dem Jahr 2006 vom Umweltministerium im Rahmen seiner Klimaschutzinitiative klimaaktiv ausgelobt. Mit der Entwicklung und Bereitstellung von Qualitätsstandards, der Aus- und Weiterbildung, mit Beratung, Information und einem großen Partnernetzwerk ergänzt klimaaktiv die Klimaschutzförderungen. Erfahren Sie mehr über die Ziele, Aktivitäten und Akteure auf www.klimaaktiv.at

Rückfragehinweis

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
Tel.: +43 1 71100 - DW 606724
E-Mail: presse@bmnt.gv.at
http://bmnt.gv.at

Veröffentlicht am 30.09.2019

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.