Mustersanierung 2016: Erhöhte Förderung für klimaaktiv Gold Sanierungen!

Bis 20. Oktober haben Sie wieder die Möglichkeit, die äußerst attraktive Förderung des Klima- und Energiefonds für herausragende Sanierungen von Dienstleistungsgebäuden zu beantragen. 

Wie schon in den letzten Jahren gibt es im Rahmen der Mustersanierung auch 2016 wieder eine erhöhte Förderung für Sanierungsobjekte der höchsten Qualitätsstufe mit dem klimaaktiv Gold Standard. Neu ist die Förderung von denkmalgeschützten Gebäuden.

Im Rahmen der Mustersanierung können Investitionsmaßnahmen zur Verbesserung des Wärmeschutzes von betrieblich und öffentlich genutzten Gebäuden gefördert werden (Thermische Gebäudesanierung). Zusätzlich werden Maßnahmen zur Anwendung erneuerbarer Energieträger und zur Steigerung der Energieeffizienz gefördert.

Neu: 2016 gibt es erstmals auch eine Schiene für Mustersanierungen bei denkmalgeschützten Gebäuden! Die Anforderung an die thermische Qualität der Gebäudehülle ist in diesem Fall die Reduktion des Heizwärmebedarfs HWB* um mindestens 50 Prozent.

Auf www.mustersanierung.at erhalten Sie nähere Informationen zu den bereits geförderten Projekten und zur Förderung und Einreichung 2016. 

Die Förderung kann bis 20. Oktober 2016 eingereicht werden. 

Beratungsangebot von e7

e7 berät die Bauherrn im Rahmen des Planungsprozesses zur Frage, inwieweit die Planung den Kriterien der Mustersanierung 2016 entspricht und welche Maßnahmen für die Erreichung der Kriterien notwendig sind.

Veröffentlicht am 23.06.2016