Neue Broschüre: Schulbau mit Zukunft

Die neue klimaaktiv Broschüre "Schulbau mit Zukunft - Entwicklung von Bildungsbauten und Klimaschutz"  zeigt warum die hochwertige Renovierung von Schulbauten in Österreich so wichtig ist.

Warum die hochwertige Renovierung von Schulbauten so wichtig ist

Das Österreich der Zukunft ist mehr oder minder bereits gebaut. Was für den gesamten Gebäudebestand gilt, stimmt auch für den Schulbau. Im Jahr 2014 besuchten mehr als 1,1 Millionen Schülerinnen und Schüler an rund 6.000 Schulstandorten den Unterricht. Was für die Kinder und Jugendlichen ihre Lern- und Entwicklungsumgebung ist, ist für knapp 125.000 Lehrererinnen und Lehrer der tägliche Arbeitsplatz. Nur wenigen ist bewusst, dass rund 75 Prozent der Schulbauten vor 1990 errichtet wurden, und mehr als 50 Prozent bereits älter als 50 Jahre sind. Dass schon ob des hohen Alters dieser Gebäude großer Bedarf an Renovierung und Modernisierung gegeben ist, versteht sich von selbst. Und diese Feststellung gilt sowohl aufgrund der in den letzten Jahrzehnten hinzugekommenen pädagogisch-didaktischen Anforderungen an einen modernen Unterricht als auch für Anforderungen an Energieeffizienz und Klimaschutz.

Bildungsbauten müssen hochwertigen Ansprüchen an Komfort, Gesundheit und - im Sinne eines umfassenden Klimaschutzes - natürlich auch an Energieeffizienz und eine zukunftsorientierte Energieversorgung gerecht werden. Nur wenn unsere Schulen modernen Ansprüchen genügen, können wir davon ausgehen, dass sie einen geeigneten Rahmen für lustvolles Lernen und Unterrichten bilden.

Die Erfahrungen bei der Gebäudebewertung nach dem klimaaktiv Gebäudestandard für Bildungseinrichtungen zeigen: Klimaschutz und qualitativ hochwertige Lernräume sind kein Widerspruch, Klimaschutz nimmt den Schulen kein Geld oder gar Raumqualität weg. Die Beispiele in dieser Broschüre zeigen anhand von konkreten, hochwertigen Sanierungen und Erweiterungen eindrucksvoll, wie der Schulbau der Zukunft aussehen kann.

Wie Klimaaktiv die Weiterentwicklung des Gebäudestandards in Österreich unterstützt

Mehr als 500 Gebäude entsprechen mittlerweile den anspruchsvollen Anforderungen des Gebäudestandards von klimaaktiv Bauen und Sanieren (Stand: April 2017). Schon diese Zahl an deklarierten Gebäuden belegt, dass es in Österreich gleichsam ambitionierte und verantwortungsvolle BauherrInnen und GebäudeeigentümerInnen gibt, denen ihre zentrale Rolle für den Klimaschutz bewusst ist. Der Gebäudestandard von klimaaktiv gilt europaweit als strenges Benchmark für Bauwerke, die sowohl im Bereich der Energieeffizienz als auch der Verwendung erneuerbarer Energie bereits heute jene Maßnahmen umsetzen, die für das Erreichen internationaler Klimaschutzziele und damit eines weitestgehend CO2-neutralen Gebäudesektors zwingend notwendig sein werden.

Über 500 Gebäude wurden in Österreich im klimaaktiv Qualitätsstandard errichtet. Jedes Gebäude ist auf www.klimaaktiv-gebaut.at dokumentiert.

Veröffentlicht am 30.06.2017