klimaaktiv-Auszeichung für 53 energieeffiziente Gebäude in Tirol

Bundesminister Andrä Rupprechter zeichnete am 27. September 2017 in Kufstein nachhaltige Bauprojekte und Unternehmen aus. 53 Tiroler Gebäude wurden für ihre energieeffiziente und ökologische Bauweise mit einer klimaaktiv Plakette prämiert, 16 umweltfreundliche Unternehmen erhielten das Österreichische bzw. das Europäische Umweltzeichen.

„Klimaschutz ist ein gemeinsames Ziel. Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt dürfen nicht getrennt voneinander betrachtet werden – das Prinzip der Nachhaltigkeit muss sämtliche Bereiche durchdringen. Das stellen die Ausgezeichneten eindrucksvoll unter Beweis“, betonte Bundesminister Andrä Rupprechter bei der feierlichen Veranstaltung.

22 mal Gold für Tiroler Vorreiter

klimaaktiv Gebäude haben strenge Kriterien zu erfüllen. Sie sind besonders energieeffizient, punkten aber auch in den Bereichen Planung und Ausführung, Baustoffe und Konstruktion sowie Komfort und Raumluftqualität. Von den 53 ausgezeichneten Projekten erhielten 22 die klimaaktiv Plakette in Gold, die höchste Auszeichnung des Umweltministeriums für nachhaltige Gebäude. 15 wurden mit Silber und 16 mit Bronze prämiert – vom Einfamilienhaus bis zur Wohnanlage, vom Pflegeheim bis zum Bürogebäude. Österreichweit gibt es damit schon mehr als 530 Gebäude, die den hohen Maßstäben des klimaaktiv Gebäudestandards gerecht werden.

Eine Liste der ausgezeichneten Gebäuden kann weiter unten heruntergeladen werden.

Umweltverträglichkeit und hohe Qualität

Für ihr nachhaltiges Wirtschaften und ökologisches Engagement erhielten 16 Betriebe das Österreichische bzw. Europäische Umweltzeichen. Es wurden Unternehmen aus den verschiedensten Branchen von Druckereien über Farben-, Fußböden-, Holzwerkstoff-, Schmierstoff- und Dämmstoffherstellern bis zu Bodenpflege- und Reinigungsmitteln ausgezeichnet, ebenso wie Tourismusbetriebe und Green Meetings-Veranstalter. Auch eine Bildungseinrichtung erfüllte sämtliche Kriterien und erhielt eine Umweltzeichen-Urkunde.

Rückfragehinweis:

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Pressestelle
Tel.: (+43 1) 711 00 606963
E-Mail: presse@bmlfuw.gv.at
www.bmlfuw.gv.at

Veröffentlicht am 28.09.2017