"Mobilitätsmangement für Kinder, Eltern und Schulen" startet neu durch

Interessierte Bildungseinrichtungen können sich jetzt bewerben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das klimaaktiv mobil Programm "Mobilitätsmanagement für Kinder, Eltern und Schulen" startet in die nächste Runde.

Angebot

Dabei werden interessierte Schulen, Horte, Kindergärten und Pädagogische Hochschulen in ganz Österreich von erfahrenen MobilitätsberaterInnen ein Schuljahr lang begleitet. Die Bildungseinrichtungen erhalten Unterstützung bei der Mobilitätserhebung, Problemanalyse, Ideenfindung, Umsetzung von Projekten und Aktivitäten sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Ziel

Gemeinsam mit interessierten PädagogInnen wird das aktuelle Mobilitätsverhalten der Kinder, Jugendlichen oder Studierenden an der jeweiligen Bildungseinrichtung beleuchtet und das Umfeld auf Gefahrenstellen und Optimierungsmöglichkeiten untersucht. Auf Basis der Ergebnisse dieser Ist-Analyse werden Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Mit der Unterstützung der Gemeinde können das bauliche Maßnahmen sein, wie das Verlegen einer Bushaltestelle, das Errichten von Abstellanlagen für Fahrräder und Microscootern oder einer E-Tankstelle. Aber auch bewusstseinsbildende Maßnahmen, wie "Autobus auf Füßen", autofreier Aktionstag, Schulweg-Musical, PassantInnen-Interviews oder Drehen eines Films können viel bewegen. Kreative Ideen sind erwünscht!

Teilnahme

Das Programm startet noch dieses Schuljahr und läuft dann über das gesamte Schuljahr 2016/17, die Teilhahme ist kostenlos. Es steht eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2016.

Zielgruppe sind Schulen aller Schulstufen, Horte, Kindergärten und Pädagogische Hochschulen.

Informationen und Anmeldung: Patrícia Kandler, Klimabündnis Österreich

Veröffentlicht am 11.07.2016

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.