Skipnavigation

 
 

Objekt des Monats 02/2016: Generationenhaus Nürnbergkareal

Das Wohngebäude soll allen Generationen gleichermaßen dienen, es soll Wohnraum für Junge, Familien und auch ältere Menschen bieten. Das Passivhaus in Holzbauweise erreicht mit 901 Punkten klimaaktiv Gold-Standard.

Auf der nordwestlichen Parzelle GP 2016/1 des Nürnbergkareals in Absam wurden von NEUE HEIMAT TIROL ein Wohngebäude mit 23 Mietwohnungen sowie eine Tagesbetreuungsstätte für Senioren errichtet.

 

Die Projektentwicklung dieser Wohnanlage war enorm anspruchsvoll, da ein von der Universität begleitetes Forschungsprojekt im finanziellen Korsett der Wohnbauförderung umgesetzt werden musste. Mit dem neuen Komplex gelingt eine vernünftige Symbiose von leistbarem Wohnraum mit zukunftsweisenden technischen und soziologischen Ansprüchen.“

Dir. Hannes Gschwentner (Geschäftsführer NEUE HEIMAT TIROL)

 

Die Erschließung des Grundstücks erfolgt über den Föhrenweg in Absam. Beim nordseitigen Erdgeschoßeingang sind 8 Besucherstellplätze angeordnet. Die Tiefgarage, mit insgesamt 78 Stellplätzen, dient der Unterbringung der Fahrzeuge sowohl für das Wohnhaus AB18 als auch für die südlich davon gelegenen Wohngebäude AB22E und Reihenhäuser AB17E.

 

Die 12 Zweizimmerwohnungen sind im Sinne von betreubarem Wohnen entsprechend barrierefrei konzipiert. Die Wohnungen sind in drei Geschoßen ringförmig um einen großzügigen, hellen und mitbeheizten Erschließungshof angeordnet. Im Untergeschoß, ebenerdig zum zentralen Grün- und Spielbereich, befinden sich – mit einer offenen Seite nach Süden – Räume für eine Seniorentagespflegestätte. Ein für Liegendtransporte geeigneter Lift verbindet alle Geschoße von der Tiefgarage bis zum obersten Geschoß.

 

Auf der Decke der Tiefgarage, der Tagespflegestätte vorgelagert, wurde der Kinderspielbereich mit Spielwiese und Spielgeräten angelegt.

 

Das Gebäude ist als Passivhaus konzipiert und in Holzbauweise errichtet. Die Wohnungen sind mit einer kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Im Erdgeschoß ist die zentrale Heizung für alle Neubauten am Nürnbergkareal (einschließlich der zweiten Baustufe) untergebracht; die Dachfläche wird zur Warmwasserbereitung und Unterstützung der Heizung mit Sonnenkollektoren bestückt. Die Energiegewinnung erfolgt mit Pellets und Gas zur Abdeckung von Heizlastspitzen.

 

Absam 18 Nürnbergkareal, 6020 Innsbruck

Bauherr: NEUE HEIMAT TIROL, Gumppstraße 47, 6020 Innsbruck

Planung: Architekt DI Hermann Kaufmann ZT GmbH, 6558 Schwarzach

Bauzeit: Oktober 2013 – September 2015

Baukosten: ca. € 4 Mio. (Mietwohnungen inkl. Tagesheimstätte)

 

Zur Gebäudedatenbank: www.klimaaktiv-gebaut.at